Titel
Titel
Titel
Titel
Titel
Titel
Titel
Titel
Titel
Titel

Bronzefiguren des Bildhauers Boris Sprenger feierlich enthüllt

08.12.2015

„Wir sind die Hallenberger Kinder“. 50 Schülerinnen und Schüler der Grundschule Hallenberg unter der Leitung von Sabine Messana begrüßten 3 neue Bewohner im Hallenberger Rathaus. Am Dienstagabend wurden die drei Bronzefiguren im Rahmen einer Feierstunde enthüllt. „Damit ist das Rathaus komplett und die Renovierung abgeschlossen“, so Bürgermeister Michael Kronauge.

Eine der Figuren hängt  tanzend an einem Seil, ein Mädchen  begrüßt die Rathausbesucher lesend und auf einer Schaukel aus einer Schreibfeder sitzend und ein Junge spielt  „Hüpphäuschen“  auf dem Rathausflur.

Die Figuren sind ein Geschenk der Sparkasse Hochsauerland an die Stadt. Landrat Dr. Karl Schneider und Sparkassendirektor Peter Wagner enthüllten die mit Tüchern verschleierten Kunstwerke die von dem Künstler Boris Sprenger aus Madfeld geschaffen wurden.

1843 wurde das heutige Rathaus als Schulhaus der Stadt Hallenberg erbaut.  Bis 1969 war hier die Volksschule der Stadt. Viele Generationen von Hallenbergerinnen und Hallenbergern sind hier zur Schule gegangen.

Michael Kronauge: „Mein Jahrgang war 1969 der letzte der hier entlassen wurde. Ich bin wahrscheinlich der einzige Bürgermeister der sein Büro in seinem alten Klassenzimmer hat“.  Nachdem hier noch ein paar Jahre die Grundschule untergebracht war wurde 1979 daraus das Rathaus. 2013 die Katastrophe. Ein Brand zerstört das Rathaus.  „Man konnte die Betroffenheit viele Hallenberger spüren, denn es war nicht nur ihr Rathaus, es war ihre Schule, dort wo sie viele Jahre gelernt und einen wichtigen Teil ihres Lebens verbracht haben. Eine Katastrophe, aber auch eine Chance. Das Gebäude wurde entkernt und ein völlig neues Rathaus in die historische Hülle gebaut“ so der Bürgermeister.

Doch die letzten Bausteine fehlten noch.  Der große Lichthof im Eingangsbereich war immer noch leer. „Wir haben lange überlegt,  Kataloge über Lichtobjekte gewälzt, das Internet durchsucht bis feststand. Eigentlich brauchen wir kein Licht, denn hier ist es hell genug.  Schön wäre ein Kunstwerk.  Und das dann beleuchtet“.

Sparkassenchef Peter Wagner stellte den Kontakt zu dem Künstler Boris Sprenger  her.   Ideen wurden ausgetauscht  und man kam schnell zu dem Entschluss, dass sich in dem Kunstwerk Kinder wiederfinden sollten. Kinder die früher dieses Gebäude belebt haben, die hier gelernt und gespielt haben.

Die Figuren die Boris Sprenger in Wachs geschaffen hat wurden dann in der Glockengießerei Petit und Edelbrock in Gescher im Münsterland gegossen.  Auch Gießmeister Markus Breuer war nach Hallenberg gekommen.

In einer von Thomas Mester aus Brilon moderierten  Talkrunde erzählten der Künstler und der Gießmeister wie aus der Idee entstanden ist und wie aus einem Wachsmodell  die Bronzeskulpturen wurden.

Michael Kronauge dankte der Sparkasse Hochsauerland für das großzügige Geschenk und  Architekt Jörg Arlt, dem Allgemeinen Vertreter Holter  Schnorbus und dem stellvertretenden Bürgermeister Alfred Mörchen  die den Prozess von der ersten Idee bis zur Aufhängung begleitet haben.

Musikalisch umrahmt wurde die Veranstaltung vom Akustik Trio „Janina“.


Stichwortsuche

Bundestagswahl am 24.09.2017
Mehr erfahren

Bürgerbroschüre Hallenberg
Mehr erfahren

Urlaub in Hallenberg
Mehr erfahren

Der Ruhewald in Hallenberg
Mehr erfahren

Das natürliche Badeerlebnis
Mehr erfahren