Titel
Titel
Titel
Titel
Titel
Titel
Titel
Titel
Titel
Titel

Einführung einer Hinweisbeschilderung für Gewerbebetriebe und öffentliche Einrichtungen

21.06.2011 - 11:45 /

Die Stadt Hallenberg beabsichtigt zur Schaffung eines einheitlichen, harmonischen Stadtbildes und zur besseren Orientierung Auswärtiger eine Hinweisbeschilderung für gewerbliche und öffentliche Ziele einzuführen. Details siehe nachstehende Richtlinien sowie Musterbeispiele. Die Umsetzung soll im Herbst 2011 beginnen.

Die vielfache ohne Genehmigung angebrachten Werbeschilder von Gewerbetreibenden werden in diesem Zusammenhang entfernt.

Bei Interesse oder Fragen wenden Sie sich bitte an die Stadtverwaltung Hallenberg (Herr Mause, Zi. 11, 02984/303-132, a.mause@stadt-hallenberg.de).

Richtlinien der Stadt Hallenberg zur Einführung einer einheitlichen Hinweisbeschilderung für gewerbliche und öffentliche Ziele

Der Rat der Stadt Hallenberg hat in seiner Sitzung am 09.05.2011 folgende Richtlinien für die Einführung einer einheitlichen Hinweisbeschilderung für gewerbliche und öffentliche Ziele beschlossen:

§ 1 Geltungsbereich

Diese Richtlinien gelten für die innerörtlichen Bereiche des gesamte Stadtgebietes der Stadt Hallenberg mit Ausnahme der Gewerbegebiete.

§ 2 Gestaltung

Zur Unterscheidung öffentlicher und gewerblicher Ziele werden diese farblich differenziert dargestellt. Öffentliche Ziele in Rotbraun (Entspr. Auftrag 654711 -cmyk 0,90,0,10) und gewerbliche Ziele in Schwarzbraun (Entspr. Auftrag 654711 -cmyk 15,40,50,10-).

Die Schrift erfolgt in Verkehrszeichenschrift (eng) nach DIN, weiß, Höhe 84 mm. Die Schilder haben eine Höhe von 150 mm, die Länge variiert je nach Schriftlänge, max. jedoch 1000 mm. Logos werden grundsätzlich nicht zugelassen. Ausnahmen sind das „Touristik-I“ und das „EC-Automaten“-Logo.

§ 3 Berechtigte

Das Aufstellen von Schildern ist nur für öffentliche Ziele und gewerbliche Ladenlokale mit Laufkundschaft zulässig.

§ 4 Gebühren

Die Gebühren betragen pro Schild einmalig 200 €. Das Schild wird für die Dauer von 5 Jahren aufgestellt. Nach 5 Jahren erfolgt eine Überprüfung durch Stadt, ggfs. notwendiger Ersatz ist wieder kostenpflichtig.

§ 5 Antrag, Beschaffung, Aufstellung

Die Aufstellung erfolgt nach schriftlichem Antrag an die Stadt Hallenberg. Die Beschaffung und das Aufstellen erfolgt durch die Stadt Hallenberg. Einen Rechtsanspruch auf Errichtung einer Hinweisbeschilderung besteht nicht.

Hallenberg, den 10.05.2011

Stadt Hallenberg

Der Bürgermeister
gez. Kronauge


Stichwortsuche

Bundestagswahl am 24.09.2017
Mehr erfahren

Bürgerbroschüre Hallenberg
Mehr erfahren

Urlaub in Hallenberg
Mehr erfahren

Der Ruhewald in Hallenberg
Mehr erfahren

Das natürliche Badeerlebnis
Mehr erfahren