Titel
Titel
Titel
Titel
Titel
Titel
Titel
Titel
Titel
Titel

Der Bauausschuss informiert

09.11.2011 - 14:10 /

Liebe Mitbürgerinnen, liebe Mitbürger, in letzter Zeit häuft sich die Zahl ungenehmigter Baumaßnahmen im Stadtgebiet. Auch wenn in den meisten Fällen nachträglich eine Baugenehmigung erteilt werden konnte, ist dieser Zustand für die Bauverwaltung und den Bauausschuss absolut unbefriedigend.

Auch wenn es für den Laien nicht immer unmittelbar nachvollziehbar ist, haben die geltenden Bauvorschriften und Baugesetze, die in Flächennutzungsplänen und Bebauungsplänen ihre praktische Umsetzung finden, durchaus ihren Sinn. Sie dienen einer geordneten baulichen Entwicklung der Stadt und sollen “Wildwuchs” bei der Bebauung vorbeugen.

Die Planungshoheit für die städt. Bebauung liegt bei der Stadt, während der Kreis die eigentliche Baugenehmigung erteilt. Immer muss hier aber seitens der Stadt auch das sogenannte gemeindliche Einvernehmen erteilt werden.

Eine Baugenehmigung gibt Rechtssicherheit.

Jeder “Schwarzbau” ist prinzipiell von der Forderung nach Rückbau (Abriss) bedroht, und auch im Fall einer nachträglichen Genehmigung werden deutlich höhere Kosten anfallen. Dies kann weder im Interesse des Bauherrn sein noch ist es grundsätzlich im Interesse von Bauausschuss und Verwaltung.

Unangenehm für alle Beteiligten wird es dann, wenn ungenehmigte Bauvorhaben umgesetzt werden, für die wegen gesetzlicher Bestimmungen oder Festsetzungen in Bebauungsplänen keine Genehmigung möglich ist.

Wenn Sie im Vorfeld eines Bauvorhabens unsicher sind, ob es in der beabsichtigten Form genehmigungsfähig ist, können Sie jederzeit das Instrument einer Bauvoranfrage nutzen.

Diese Bauvoranfrage ist zunächst kostenfrei und wird seitens der Verwaltung und des Ausschusses genauso sorgfältig geprüft wie ein Bauantrag. Ein positiver Bescheid hat bzgl. des gemeindlichen Einvernehmens Rechtsverbindlichkeit.

Jederzeit können Sie sich bei Fragen an das städt. Bauamt wenden und bitte machen Sie im Vorfeld einer geplanten Baumaßnahme Gebrauch davon.

Fast immer lassen sich auch in schwierigen Fällen Lösungen finden.

Also nochmals unsere Bitte: sprechen Sie im Zweifelsfalle vorher mit uns, damit es nachher kein “böses Erwachen” gibt. Wir machen vieles möglich, aber bitte haben Sie auch Verständnis dafür, dass auch uns manchmal die Hände gebunden sind.

In diesem Sinne

für den Bauausschuss
Alfred Mörchen, Vorsitzender


Stichwortsuche

Bundestagswahl am 24.09.2017
Mehr erfahren

Bürgerbroschüre Hallenberg
Mehr erfahren

Urlaub in Hallenberg
Mehr erfahren

Der Ruhewald in Hallenberg
Mehr erfahren

Das natürliche Badeerlebnis
Mehr erfahren