Titel
Titel
Titel
Titel
Titel
Titel
Titel
Titel
Titel
Titel

Top-Nachwuchs für Top-Firmen - Einzigartiges Projekt für die Führungskräfte von morgen

03.02.2012 - 09:45 /

Ein einzigartiges LEADER-Projekt zur frühzeitigen Bindung von zukünftigen Führungskräften an die heimischen Unternehmen haben die Wirtschaftsförderungen der Städte Brilon, Hallenberg, Marsberg, Medebach, Olsberg & Winterberg gemeinsam erarbeitet.

Am Mittwoch, 18.04.2012, werden sich ca. 30 interessierte Unternehmen aus allen sechs Städten des Altkreises in Brilon den Schülern des Abschlussjahrgangs 2013 präsentieren.

Bei dem Projekt Top-Nachwuchs für Top-Firmen sollen heimische Schüler der gymnasialen Oberstufe & der Berufskollegs des gesamten Altkreises Brilon bereits frühzeitig mit heimischen Unternehmen in Kontakt treten, die demnächst akademisch ausgebildete Fach- und Führungskräfte benötigen.

Hierbei wird den Schülern die Möglichkeit gegeben, z. B. mit Personalverantwortlichen aus den Unternehmen über Anforderungen und Möglichkeiten an eine berufliche Tätigkeit nach dem Studium zu sprechen, auch wenn z. B. ein Studium in einer anderen Region in Deutschland oder Europa gewählt wird.

Über das breite & qualitativ hochwertige Studienangebot in der Region wird selbstverständlich  auch während der Veranstaltung informiert.
So haben die Fachhochschule Südwestfalen (Außenstelle Meschede), die Technische Hochschule Mittelhessen (Außenstellen Bad Wildungen/ Frankenberg/ Wetzlar), die Hochschule Ostwestfalen-Lippe (Außenstelle Warburg), die Universität Siegen sowie die Fernuniversität Hagen (Außenstelle Brilon) ihre Teilnahme an der Veranstaltung zugesagt.

Unterstützt & finanziert wird das ab jetzt jedes Jahr im Frühjahr stattfindende Projekt von der LEADER-Region Hochsauerland und damit auch von den sechs Mitgliedsstädten des Altkreises. Im Jahr 2013 wird die Veranstaltung in Medebach stattfinden.

„Wir sind fest vom Erfolg dieses in unserer Region, und darüber hinaus, einzigartigen Projekts überzeugt. Gerade im stressigen Arbeitsalltag bleibt den Unternehmen meistens wenig Zeit, sich auch noch um die strategisch wichtigen Personalangelegenheiten in der mittleren bzw. fernen Zukunft zu kümmern. Außerdem wollen wir der Abwanderung von jungen, leistungsstarken Menschen entgegentreten und zeigen, dass auch in unserer Region Top-Firmen sind und sehr gute Berufsaussichten bestehen. Hierzu wollen wir eine Plattform anbieten. Interessierte Firmen können sich noch bis Ende Februar bei den Wirtschaftsförderungen Ihrer Kommune anmelden. Für Fragen zum Projekt stehen wir natürlich auch zur Verfügung“, sind sich die Wirtschaftsförderer der sechs Altkreisstädte & die Regionalmanagerin der LEADER-Region Verena Traumann bei der Präsentation des Projekts einig.

Weitere Informationen, u. a. über die teilnehmenden Unternehmen & deren Ausbildungsangebote können ab sofort auf der Homepage des Projekts www.top-nachwuchs-fuer-top-firmen.de eingesehen werden. Ebenfalls wurde eine Facebook-Gruppe zum Projekt gegründet.

Kontakt:

Matthias Stappert
Tel. 02984/303102 oder  m.stappert@stadt-hallenberg.de

 

(v. l. n. r.)  Verena Traumann – Leader-Region, Matthias Stappert - Hallenberg, Frank Linnekugel - Medebach, Oliver Dülme - Brilon, Rüdiger Nentwig - Marsberg, vordere Reihe Winfried Borgmann - Winterberg, Elisabeth Nieder – Olsberg.


Stichwortsuche

Bundestagswahl am 24.09.2017
Mehr erfahren

Bürgerbroschüre Hallenberg
Mehr erfahren

Urlaub in Hallenberg
Mehr erfahren

Der Ruhewald in Hallenberg
Mehr erfahren

Das natürliche Badeerlebnis
Mehr erfahren